Zum Inhalt springenZur Suche springen

Aktuelles

2024

Wahl-O-Mat zur Europawahl 2024

Seit heute, dem 07. Mai, ist der Wahl-O-Mat zur Europawahl 2024 online.

Übereinstimmungen mit anderen Parteien

Erstmals dabei ist das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW). Wir haben analysiert, mit welchen größeren Parteien das BSW einerseits die größten und andererseits die niedrigsten Übereinstimmungen hat.

Die größte Übereinstimmung mit allen Parteien hat das BSW mit der Partei „die Basis“. Die niedrigste Ähnlichkeit besteht mit Volt. Bei den größeren Parteien ist die AfD mit einem Wert von 63,2% am nächsten, gefolgt von der ehemaligen Partei Wagenknechts Die Linke (57,9%).

Parteipositionen bei der Wahl

Wir haben mit Hilfe der Wahl-O-Mat-Thesen zur Europawahl die großen deutschen Parteien verortet. In einer zweidimensionalen Betrachtung ist das neue BSW auf der kulturellen Achse eher dem konservativ-autoritären Pol zuzuordnen, wobei sie wirtschaftlich links steht. Ein Raum, der in der bisherigen deutschen Parteienlandschaft meist außer Acht gelassen wird. 

Die Analyse ist Teil des Papers „A Better Way of Mapping Political Landscapes?", das wir bei der ECPR-General-Conference in Glasgow vorstellen. Wir nutzen die Positionierung von Parteien in Voting Advice Applications, um die politische Landschaft zu vermessen. 

Vorschau auf das Jahr 2024

Das Jahr 2024 startet mit den Vorbereitungen für den Wahl-O-Mat zur Europawahl im Juni. Besonders daran ist die Kooperation mit anderen europäischen Wahlhilfen, sodass ein Teil der Wahl-O-Mat Thesen auch in anderen Ländern zum Einsatz kommen wird.

Im September finden dann gleich drei Landtagswahlen statt. In Sachsen und Thüringen wird am 01.09.2024 gewählt und in Brandenburg am 22.09.2024. Die Ergebnisse der Online-Befragungen zu allen Wahl-O-Maten werden hier zeitnah veröffentlicht.

Die Wahl-O-Mat-Versionen gehen jeweils ca. vier Wochen vor der entsprechenden Wahl online. Die Ergebnisse der Wahl-O-Mat-Forschung über die vergangenen Wahlen können Sie hier einsehen.

2023

Eine Wahl nach der anderen

Das Jahr 2023 startete in Berlin und Bremen: Dort fand die Wiederholungswahl des Abgeordnetenhauses beziehungsweise die Bürgerschaftswahl statt. Hierzu sind die jeweiligen Ergebnisse der Online-Befragungen bereits veröffentlicht. Im Herbst folgten dann die Landtagswahlen in Hessen und Bayern, beide am 08.10.2023. Dazu sind erste Ergebnisse kürzlich erschienen. Einsehbar sind diese hier.

2022

Wahl-O-Mat-Forschung @Nacht der Wissenschaft

Auch in diesem Jahr war das Team der Wahl-O-Mat-Forschung der Universität Düsseldorf Teil der Nacht der Wissenschaft. Henrik Domansky - wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsteams - sagt hierzu: "Es war uns eine Freude, nach 2015 und 2019, nun zum bereits dritten Mal an diesem tollen Event teilzunehmen. Insbesondere nach den letzten Jahren, in denen der persönliche Kontakt zwischen den Wissenschaftler:innen und der Bevölkerung leider etwas zu kurz kommen musste, war dies eine wertvolle Möglichkeit des Austausches." 

Das Team war mit verschiedenen Wahl-O-Mat Versionen vor Ort, welche die Besucher:innen spielen konnten. 

Der Wahl-O-Mat goes "Drittstimme"

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums hat der Leiter des Wahl-O-Mat Forschungsteams, Professor Marschall, auf die Erfolgsgeschichte des Tools zurückgeblickt. Den Podcast gibt es auf allen bekannten Podcast-Plattformen. Beantwortet wurden u.a. wie die Thesen entstehen, was die Intention hinter dem Projekt ist und welchen Teil das Forschungsteam in der Entwicklung und Auswertung spielt. Wir wünschen viel Spaß beim Reinhören!

Zum Podcast

2021

Die Bundestagswahl - Ein neuer Rekord!

Der Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2021 wurde mehr als 21 Millionen Mal genutzt, und stellt damit den alten Rekord von 2017 in den Schatten. 

Das Tool für die Wahl zum 20. Deutschen Bundestag stand den Wählerinnen und Wählern vom 02.September an zur Verfügung. 

Verantwortlichkeit: