Zum Inhalt springenZur Suche springen
Foto von

Seniorprofessur

Postadresse
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf
Besucheradresse
Ulenbergstraße 127, 40225 Düsseldorf
Gebäude: 37.03
Etage/Raum: 2.11
Nordrhein-Westfalen Bundesrepublik Deutschland
+49 211 81-11540 +49 211 81-11929 https://www.sozwiss.hhu.de/institut/abteilungen/kommunikations-und-medienwissenschaft/seniorprofessur/prof-dr-gerhard-vowe

Sprechstunde:
Hier können Sie sich für die Sprechstunde eintragen.

Wissenschaftliches Curriculum Vitae

Gerhard Vowe ist seit 2021 im Department of Ethical, Legal & Social Implications des Center for Advanced Internet Studies (CAIS) in Bochum tätig. Er ist seit 2019 Seniorprofessor für Kommunikationswissenschaft im Institut für Sozialwissenschaften an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, wo er seit 2004 als Professor gelehrt und geforscht hat. Davor war er seit 1997 Professor an der TU Ilmenau und von 1990 bis 1997 Geschäftsführer des Studiengangs Journalisten-Weiterbildung an der FU Berlin, unterbrochen von Vertretungsprofessuren an der Hochschule der Künste Berlin und an der TU Dresden. Im Jahr 1992 erwarb er an der TU Darmstadt die venia legendi für Politikwissenschaft. Dort war er von 1983 bis 1987 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft tätig. Promoviert hat er an der FU Berlin, wo er von 1979 bis 1984 in der Abteilung Informationswissenschaft des Instituts für Publizistik als Wissenschaftlicher Assistent tätig war und 1971-1978 Politikwissenschaft und Informationswissenschaft studierte. Aufgewachsen ist er in Moers am Niederrhein, wo er 1953 geboren wurde.

Seine Forschungsschwerpunkte sind Politische (Online-) Kommunikation und Kommunikationstheorie. Von 2011 bis 2018 war er Sprecher der DFG-Forschergruppe 1381 „Politische Kommunikation in der Online-Welt“. In seiner wissenschaftlichen Laufbahn leitete er zahlreiche Forschungsprojekte, für die Mittel vor allem von DFG und BMBF eingeworben wurden. 2020 wurde ein Projekt abgeschlossen zu „Flucht als Krise: Mediale Krisendarstellung, Medienumgang und Bewältigung durch Heranwachsende“ (BMBF-Förderung). Derzeit leitet er Projekte zu „Inzivilität in der politischen Online-Kommunikation“ (Wissenschaftsministerium NRW), zu „Kooperation in homogenen und heterogenen Forschungsverbünden“ (BMBF) und zur „Unterstützung politischer Entscheidungen durch Künstliche Intelligenz“ (Jürgen Manchot Stiftung; Verlängerung bis 2024 beantragt).

Er hat über 80 Semester lang gelehrt, vor allem zu Themen aus den Bereichen Politische Kommunikation, Kommunikationspolitik, Medienwirkungen und Medieninhalten. Er hat mehr als 200 Abschlussarbeiten, mehr als 20 Promotionen und zwei Habilitationen betreut.

Aus der Forschung ist neben Vorträgen auf nationalen und internationalen Tagungen eine Vielzahl von Publikationen hervorgegangen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Verantwortlichkeit: