Zum Inhalt springenZur Suche springen
Foto von

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Postadresse
Universitätsstr. 1, 40225 Düsseldorf
Besucheradresse
Ulenbergstraße 127, 40225 Düsseldorf
Gebäude: 37.03
Etage/Raum: 4.11
Nordrhein-Westfalen Bundesrepublik Deutschland
+49 211 81-14650 https://www.sozwiss.hhu.de/institut/abteilungen/kommunikations-und-medienwissenschaft/juniorprofessur/anke-stoll

Forschungsschwerpunkte

  • Onlinediskussionen und Social-Media-Kommunikation
  • Natural Language Processing
  • Machine Learning & Deep Learning
  • Automatisierte Inhaltsanalyse

Projekte

Publikationen

Risch, J., Stoll, A., Wilms, L., & Wiegand, M. (2021). Overview of the GermEval 2021 shared task on the identification of toxic, engaging, and fact-claiming comments. In Risch, J., Stoll, A., Wilms, L., & Wiegand, M. (Eds.), Proceedings of the GermEval 2021 Workshop on the Identification of Toxic, Engaging, and Fact-Claiming Comments: 17th Conference on Natural Language Processing KONVENS 2021 (pp. 1-12). Netlibrary. https://doi.org/10.48415/2021/fhw5-x128

Stoll, A. (2020). Supervised Machine Learning mit Nutzergenerierten Inhalten: Oversampling für nicht balancierte Trainingsdaten. Publizistik, 65(2), 233-251. https://doi.org/10.1007/s11616-020-00573-9

Stoll, A., Ziegele, M., & Quiring, O. (2020). Detecting Impoliteness and Incivility in Online Discussions: Classification Approaches for German User Comments. Computational Communication Research2(1), 109-134. Online Excess: computationalcommunication.org/ccr/article/view/19

Risch, J., Stoll, A., Ziegele, M., & Krestel, R. (2019). hpiDEDIS at GermEval 2019: Offensive Language Identification using a German BERT model. In Preliminary proceedings of the 15th Conference on Natural Language Processing (KONVENS 2019). Erlangen, Germany: German Society for Computational Linguistics & Language Technology (pp. 403-408).

Oberstrass, A., Romberg, J., Stoll, A., & Conrad, S. (2019, June). HHU at SemEval-2019 Task 6: Context Does Matter-Tackling Offensive Language Identification and Categorization with ELMo. In Proceedings of the 13th International Workshop on Semantic Evaluation (pp. 628-634).

Vorträge & Workshops

Risch, J., Stoll, A., Wilms, L., & Wiegand, M. (2021). Workshop of the GermEval 2021 shared task on the identification of toxic, engaging, and fact-claiming comments. Workshop auf der 17th Conference on Natural Language Processing (KONVENS 2021), Düsseldorf, DE, 06.-09. September 2021.

Stoll, A., Wilms, L., & Ziegele, M. (2021). Developing an Incivility-Dictionary for German-Language Online Discussions: A Semi-Automated Approach for Computational Communication Scientists. Vortrag auf der 71th Annual ICA Conference, Virtual Conference, 27.-31. Mai 2021.

Stoll, A., Wilms, L., & Ziegele, M. (2021). DIKI- A Dictionary for Incivility in German-Language Online Discussions. Vortrag auf der Dreiländertagung der Kommunikationswissenschaft, Zürich, CH, 07.-09. April 2021.

Stoll, A. (2021). How to build an artificial Coder? Einführung in die automatisierte Inhaltsanalyse mit Machine Learning. Workshop organisiert vom Nachwuchsnetzwerk politische Kommunikation (NapoKo). Virtuelles Event. 11. Februar 2021.

Stoll, A. (2020). Text Classification with Python. Workshop organisiert von der Computational Methods Working Group an der Universität Zürich (UZH). Virtual Event, 15.-16. Oktober 2020.

Ziegele, M., Jünger, F. & Stoll, A. (2020). Ein Feldexperiment zu den Effekten diskursiver Moderation auf das Verhalten von Kommentarverfasser*innen. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK, DE, München, 10.-12. März 2020.

Risch, J., Stoll, A., Ziegele, M. & Krestel, R. (2019). hpiDEDIS at GermEval 2019: Offensive Language Identification using a German BERT model. Vortrag auf der 15th Conference on Natural Language Processing (KONVENS 2019), Erlangen, DE, 09.-11. Oktober 2019.

Stoll, A. & Ziegele, M. (2019). Automatisierte Erkennung von Inzivilität in politischen Online-Diskussionen. Vortrag auf der Tagung "Datafizierte Gesellschaft: Praktiken, Prozesse und Folgen der Datafizierung", Bonn, DE, 24.-25. September 2019.

Kelm, O., Bormann, M., Dohle, M., Stoll, A. & Vowe, G. (2019). Werden Heranwachsende anders informiert als Erwachsene? Ein Vergleich der Berichterstattung über Flucht, Migration und Integration im Jahr 2018. Vortrag auf der Tagung „Flucht, Migration und Integration in den Medien”, Düsseldorf, DE, 12.-13. Juli 2019. 

Ziegele, M., Stoll, A., Küchler, C. & Naab, T. (2019). Diskriminierung in Online-Diskussionen: Geschlecht und Inzivilität in User-Kommentaren. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK, Münster, DE, 09.-11. Mai 2019.

Stoll, A., Küchler, C., Ziegele, M. & Naab, T. (2019). Gender and Incivility in Online Discussions. Vortrag auf der 69th Annual ICA Conference, Washington, D.C., USA, 24.-28. Mai 2019

Stoll, A. & Ziegele, M. (2018). Classifying Incivility in User Comments. Poster auf dem European Symposium Series on Societal Challenges in Computational Social Science, Köln, DE, 05.-07. Dezember 2018.

Wiencierz, C & Stoll, A. (2017). Wahrgenommene Risiken in einer Sharing Economy. Vortrag auf der Jahrestagung der DGPuK, Düsseldorf, DE, 30. März - 1. April 2017.

Stoll, A. & Pelzer, E. (2016). Valenzanalyse auf Facebook mit automatisierter Inhaltsanalyse. Vortrag auf der Tagung der DGPuK-Fachgruppe Mediensprache – Mediendiskurse, Insbruck, AU, 18. - 20. Februar 2016.

Curriculum Vitae

Seit 04/2020
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im BMBF-Projekt KI-gestützte kollektiv-soziale Moderation (KOSMO) in Kollaboration mit Liquid Democracy e. V. und dem Institut für Partizipatives Gestalten.

Seit 07/2018
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Deliberative Diskussionen im Social Web (DEDIS) bei Jun.-Prof. Dr. Marc Ziegele, Institut für Sozialwissenschaften, Kommunikations- und Medienwissenschaft, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

10/2014- 07/2018
Masterstudium der Kommunikationswissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Titel der Abschlussarbeit: Textklassifikation mit Machine Learning.

10/2010 - 07/2014
Bachelorstudium der Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig.

Preise und Auszeichnungen

  • Paul Lazarsfeld-Stipendium (2018)
Verantwortlichkeit: